VD/TO Roleplayforum • FSK18
Ortstrennung • Romanstil • keine Probezeit



Wenn ihr uns beitreten wollt, schaut euch vorher unbedingt die Regeln und die Storyline an! Außerdem solltet ihr unbedingt ein Blick auf die Vergebenen Avatare&Namen werfen! Wenn ihr das gemacht habt, könnt ihr direkt zum Bewerbungsbereich.


Alessia Gabriella
Ameera Cailin Julien 

Bei Fragen und/oder Problemen
stehen dir unsere PN's immer offen.

Mystic Falls. Eine kleine, unscheinbare Stadt irgendwo in West Virginia, in der man noch nicht mal einen Schokoriegeldieb vermuten würde. So einfach ist das dann aber doch nicht. Seit Jahren ist immer wieder von Tierangriffen die Rede, Menschen sterben, verschwinden, manche tauchen völlig verwirrt wieder auf und haben keine Ahnung, was ihnen passiert ist. Hier die Antwort: Die ganze verdammte übernatürliche Population ist ihnen passiert. Zu schnell? Okay, hier noch mal langsam. Seit Jahren tauchen immer wieder übernatürliche Wesen in der kleinen Stadt auf. Hexen, Vampire, Werwölfe, ja sogar allerlei Kreuzungen zwischen ihnen. Und die halten Mystic Falls für den perfekten Ort, um sich nieder zu lassen. Wenn man nun auf das Stadtschild schaut, sollte eigentlich irgendwo ein Vermerk sein. „Hochburg des Übernatürlichen, neue Mitglieder herzlich Willkommen! Menschliche Population: stetig sinkend.“ Bisher wurde aber auf diesen kleinen Zusatz verzichtet, und somit wissen viele 'normale' Bewohner der Stadt immer noch nicht, was eigentlich um sie herum vor sich geht. Doch unsere übernatürlichen Frenemies sind nicht die einzigen, die es hier her zieht. Auch Jäger haben von den Ansammlungen gehört und versuchen ihr Glück im beliebtesten Jagdgebiet Nordamerikas. Schauen wir gen Süden, rund 956 Meilen und über 14 Stunden Autofahrt in Richtung Louisianna. Dort liegt New Orleans. Wiege des Jazz, Big Easy, The City that Care forgot. Und gegründet von der Urfamilie der Vampire höchstselbst. Während diese das Land am Missisipi River 1712 das erste Mal betraten, wurde die Stadt offiziell 1718 gegründet. Im French Quarter, der heutigen Altstadt der Großmetropole, sind immer noch Spuren von damals zu finden. Manche der historischen Gebäude sind über dreihundert Jahre alt. Neben Südstaatencharme, Bourbon und einer allgemein hohen Verbrechensrate sind aber auch hier die übernatürlichen Wesen nicht weit. Werwölfe hausen im Bayou, Hexen haben ihre kleinen Läden im French Quarter und die Vampire – nun, die tun, was sie immer tun. Sie sind überall und haben wahrscheinlich auch überall ihre Finger im Spiel. Doch natürlich exisiteren diese Wesen nicht nur in diesen bemitleidenswerten Städten. Es gibt sie auf der ganzen Welt, unbemerkt leben sie unter uns. Die Frage ist: Gehörst du dazu? Oder bist du ein Mensch, wissend oder unwissend von alledem, oder gar ein Jäger, bereit, allem Übernatürlichen ein Ende zu setzen?


#1

You killed everything i ever loved just to be with me [Erschaffer gesucht]

in »SEARCHING FOR HIM 10.06.2018 01:50
von Gabriella Thompson | 194 Beiträge


Name|Alter|Wesen:
»Gabriella Thompson|22 Jahre [107 Jahre]| Vampir

Deine Geschichte:
»12. August 1910- Ein angenehm warmer Sommermorgen, an welchem Gabriella in Washington das Licht der Welt erblickte. Sie war das zweite Kind der noch geringen Familie und die beiden Kinder waren der ganze Stolz ihrer Eltern. Ihn mangelte es nie an irgendetwas, da ihr Vater eine Firma hatte und mit dem Geld gut leben konnten. Gabriella und ihr Bruder wuchsen bei ihrer liebevollen Mutter auf, welche sich immer gut um die beiden Geschwister kümmerte und sie auch später selbst unterrichtete, da sie nicht wollte, dass sie zur Schule gehen. Gabriella hatte immer ein gutes Verhältnis und die beiden machten so ziemlich alles zusammen, was nur ging.
Mit 17 Jahren lernte sie einen jungen Mann kennen, in welchen sie sich verliebte und wie es der Zufall so wollte, war sein Vater ein Geschäftspartner von ihrem Vater und hatten so öfters Kontakt. Was sie erst später erfuhr war, dass dieses Treffen der beiden geplant war und es zu einer Hochzeit kommen sollte. Die beiden waren vier Jahre zusammen, bis er ihr einen Heiratsantrag machte, welchen sie natürlich mit Ja beantwortet. Ein Monat nach ihrem 22 Geburtstag fand die Hochzeit schließlich statt. Eine große und prächtige Feier mit vielen Gästen. Sie feierten ausgelassen, doch ein Gast hatte ein besonderes Auge auf die junge Frau geworfen. Nachdem beide gingen, verlief alles ganz schnell, der Gast, Mason, brachte ihren Mann um und nahm Gabriella mit sich. Geschockt von der ganzen Situation wehrte sie sich gar nicht dagegen. Er wollte sie ganz für sich haben und verwandelte sie auch daher zu einem Vampir. Wie es kommen musste, machte es sein Tun nicht gut und sie schaffte es schließlich abzuhauen. Total durcheinander lief sie durch die Straßen nach Hause, wo nur ihr Bruder auf sie wartete.. welchen sie durch ihre Verwandlung beinah getötet hatte, um ihn nicht doch noch zu töten, verwandelte sie ihn schließlich zu dem was sie auch war. Die beiden Geschwister verschwanden gemeinsam und schlugen sich durch. Ihre Eltern dachten sie seinen umgekommen.
Die Geschwister reisten durch Amerika und kamen nach und nach besser mit ihrem neuen Leben klar. Gabriella stellte am Anfang ihre Gefühle ab, um mit ihren Emotionen klar zu kommen, aber ihr Bruder überredete sie ihre Gefühle wieder anzustellen, was sie auch daraufhin tat. Kurz darauf traf sie auf einen Jungen Vampir, Julien Jones, welcher ihr in der schweren Zeit nach ihrer Verwandlung half, zumindest ein paar Tage. Doch sie verloren sich aus den Augen und Gabi hatte einen erneuten Aussetzer und löschte eine komplette Stadt in Kalifornien aus. Etwas, worüber sie nie wirklich stolz war und worüber sie auch nicht redete, nicht einmal mit den Personen, welche ihr am Herzen liegen. Sie reist durch die ganze Welt und trifft immer wieder auf neue Gesichter und alte Bekannte.
Seit kurzem lebt sie nun in New Orleans und hat hier ihre beste Freundin Victoria kennen gelernt, auch wenn diese ein Mensch ist, würde sie alles tun um sie zu beschützen und versucht sie aber vor dem Übernatürlichen zu schützen. Durch ihr eher jugendliches Aussehen ging sie erneut zur Highschool, auch wenn sie eigentlich schon viel zu alt dafür war, dort lernte sie eben Victoria kennen. Sie studiert und versucht einfach nicht aufzufallen, etwas was ihr sehr schwer fällt, da sie immer mal wieder gern aus der Haut fährt. Doch sie traf wieder altbekannte Gesichter, so kam es auch, dass sie auf Julien erneut traf, natürlich ist sie ihm dankbar dafür, dass er ihr half, aber dies würde sie ihm nie unter die Nase reiben. Zusammen mit ihrem Cousin und ihrem Bruder lebt sie in einem Loft, was sie sich nie hätte vorstellen können. Doch langsam scheint Ruhe einzukehren. Oder ist dies nur die Ruhe vor dem Sturm?




Schreibstil & Schreibprobe:
»3. Person bevorzugt, aber in Ausnahmefällen schreibe ich auch 1. Person
Drehten in der letzten Zeit eigentlich alle in Ihrer Umgebung nur noch durch? Ihre ach so heile Welt wurde in den letzten Wochen immer wieder auf den Kopf gedreht. Nicht nur das ihre ehemalige beste Freundin Kate in dem Körper ihrer jetzigen Freundin Victoria steckte. Nein sie richtete damit sich noch Unheil und Verderben an. Sie oder Vic... wofür entschieden sich die Thompsons wohl? Natürlich für Vic, doch das alles zog sich länger hin als gedacht und sie hatte so einiges kaputt gemacht, was Vic lieb und teuer war. Immer wieder blitzte Vic durch, welche sich für all das was ,,sie“ sagte zu entschuldigen versuchte, auch wenn sie nichts dafür konnte. „Vic... es ist alles okay, du musst dich nicht dafür entschuldigen, wir bekommen das alles wieder hin. Du kannst da nichts für.. aber du musst dich ausruhen sonst nutzt sie deine Kräfte aus und schwächt dich dadurch nur, wenn du dich weiter so fertig machst“, sprach die Rothaarige beruhigend und streichelte vorsichtig über ihre noch dünner und zierlicher wirkende Hand. Der schwächliche Ausdruck änderte sich in binnen von Sekunden „hörst du dir eigentlich selbst zu? Was ist aus der Gabriella geworden die ich damals kennen gelernt habe. Du bist total verweichlicht, was hat dieses Kind nur mit dir angestellt?!“, sprach Kate aus Vic und grinste Gabi nur provokant an. Leise schnaubte die Vampirin, doch als sie gerade etwas sagen wollte blitzte wieder Vic durch ,,tut mir leid...“. Gabi wank ab, langsam kam sie damit klar. Doch bei einer Person konnte sie sich momentan wohl nicht entschuldigen... Jug. Und Gabi wusste, dass das nichts gutes bedeutete, weshalb sie ihm auch gleich eine Nachricht schrieb hey Jug, alles okay? Ich mach mir Sorgen, meld dich doch mal wieder.... Irgendwie hatte sie heute ein schlechtes Gefühl, ob sich das wohl bestätigen würde. Gefühlte Tage wich sie Vic nicht von der Seite, zumindest wenn ihr Cousin nicht in der Nähe war, immerhin brauchte sie auch schlaf, Nahrung und was eine Vampirin sonst noch so brauchte.
Doch langsam schien es endlich einen Hoffnungsschimmer zu geben, eine Hexe, die aber einige Zutaten benötigte. Natürlich hatte Gabi sich sofort bereit erklärt diese zu besorgen, um so schneller sie fertig werden würden, um so schneller wäre auch alles wieder gut. Das Vic von der Hexe in einen schlaf gelegt wurde machte die ganze Sache um einiges einfacher, so konnten beide sich um alles was sie brauchten kümmern. So hatte sie sich mit ihrem Auto aufgemacht um knapp eine Stunde später irgendwo im nirgendwo zu stehen. ,,Na klasse“, brummelte sie und stapfte durch dicken Schlamm. Es dauerte nicht lange und sie hatte soweit alles zusammen. Gerade wollte sie das letzte Kraut einsammeln, als ein Pfeil nur knapp an ihrem Kopf vorbei pfiff. Perplex ließ sie alles fallen und setzte sich in wenigen Sekunden in Bewegung. Warum jetzt? Warum ausgerechnet ein Jäger? Ein paar hundert Meter später blieb sie stehen und lauschte. Eine ganze Zeit hörte sie nichts, natürlich hörte sie einen Herzschlag, aber sie hoffte, dass sie sich nur einbildete, dass dieser näher kam. Leider ohne Erfolg. ,, Na! Hast du mich vermisst! Diese roten Haare würde ich überall erkennen “, vernahm sie eine bekannte Stimme und verzog sofort das Gesicht. Verdammt. Auch noch dieser Kerl! Leise zog sie ihr Handy raus und schrieb ihrem Cousin ein kurzes M SOS J, die Abkürzung für den Notfall, falls sie einmal in Gefahr stecken würde. Zumindest wenn es sich um diesen Jäger handelte. Genervt verdrehte sie die Augen, hielt aber weiter ruhig. ,,ach komm schon, lass uns etwas spielen“, die Stimme kam immer näher und sie sah sich gezwungen erneut die Flucht zu ergreifen. Alles andere wäre Selbstmord gewesen, immerhin trank sie seit ein paar Wochen nicht mehr allzu viel Blut. Blitzschnell setzte sie sich in Bewegung.
Gabi kam an einem Schrottplatz heraus, an welchem scheinbar noch betrieb war. Um diese Uhrzeit? Nein eher selten. Bis sie die Motorradjacken sah, auf welchen auf eine Gang hinwiesen. So wie es schien nicht die Serpents, von welchen Jug ihr mal erzählt hatte. Was soll’s, Hauptsache sie sehen mich nicht und der Mistkerl findet mich hier nicht, dachte sie sich und versteckte sich leicht abseits hinter zwei Autos. Unbemerkt ließ sie sich auf den Boden sinken, doch was war das? Motorräder? Eine Menge? Durch ihr Vampirgehör waren die Motoren schon von weitem deutlich zu hören und es schien, als würden diese immer näher kommen. Oh nein, so war sie jetzt schon wieder reingeraten. Schnell zog sie wieder ihr Handy hervor, toll wieso schrieb sie ihrem Cousin überhaupt, dass sie in Gefahr war, keine Reaktion... Moment. Erst jetzt wurde die Nachricht gesendet. Doch das war ihr egal, eine andere Nummer war viel wichtiger. Jug. Nachdem sie ihm alles erzählt hatte, was es über das Übernatürliche zu wissen gab, war er der einzige, den sie noch anschreiben konnte und wollte. Juggy ich brauch deine Hilfe! Ich sitz auf einem Schrottplatz, werde von einem Jäger verfolgt und rate hier glaube ich gerade zwischen die Fronten von zwei Gangs... , verfasste sie schnell die Nachricht, gerade als sie diese abschickte, kamen die Motorräder auf den Hof. Gabi traute sich nur ein Stück aus ihrem Versteck zu schauen und ihr wich die restliche Gesichtsfarbe, die noch vorhanden war, aus ihrem Gesicht. War das etwa? ,,Jug...“, entwich es ihr. Sie traute ihren Augen nicht, dass war doch nicht wirklich sein Ernst gewesen. Fassungslos beobachtete die Vampirin ihn. „Fuck...“, rutschte es ihr noch raus. Als sie bemerkte, dass jemand sie wohl gesehen hatte versteckte der Rotschopf sich wieder hinter den Autos, bitte das sie doch niemand gesehen hatte. Noch schlimmer ging es doch gar nicht. Doch da lief eine Ratte nur wenige Zentimeter von ihr entfern an ihr vorbei. Sie biss schnell die Zähne zusammen, diese Viecher konnte sie auf den Tod nicht ab. Doch sie konnte ein quietschen nicht unterdrücken. Selbst als Vampir hatte sie noch Angst vor ihnen. Einer der Serpens hatte dies wohl bemerkt und stieß F.P an.
Und es ging doch noch schlimmer. Alles in ihr spielte verrückt, wollte das gesehene nicht einsehen, weshalb sie sich einfach nicht mehr bewegte. Sie musste hier weg, aber wie?


Avatar, ich werde verkörpert von:
»Madelaine Petsch




Name|Alter|Wesen:
»xxx (frei entscheidbar, ich hab dich in meiner Storyline Mason genannt, aber naja, war nur ein Füller)| Körperlich zwischen 29 und 35 (Vampiralter deutlich älter)| Vampir [nicht verhandelbar]

Gesucht wird:
»Mörder von Gabriellas Ehemann, Entführer und Erschaffer

About the Character [wie stellt ihr euch euren Gesucht vor, Neigung, Zugehörigkeit zu Rudeln oder anderen Gruppierungen]:
»xxx ist ziemlich impulsiv und von seinen Gefühlen geleitet. Er wartet nicht sondern macht das, was ihm als erstes in den Sinn kommt, auch wenn es heißt über Leichen zu gehen. Er ist sehr selbstbewusst und weiß was er will, wie er das bekommt, egal für welchen Preis. So hat Gabi ihn zumindest kennen gelernt, wie er sonst noch ist, kannst du dir gern selbst überlegen. Ob er nun eine Neigung zum Bösen hat oder im Inneren vielleicht doch gut ist, ein gutes Herz in einer harten Schale wäre doch ziemlich interessant ... Steht vollkommen frei.

Avatarwunsch:
»Frank Grillo

[weitere Ideen wären: Alex O'Loughlin oder Jai Courtney]
Falls ihr andere Ideen haben solltet, könnt ihr diese gerne mit reinbringen, ich behalte mir aber ein Vetorecht vor!

Storyline:
»Wie sein Leben zuvor ablief, bevor die beiden das erste Mal aufeinander trafen, ist deine Geschichte. Nun zu xxx und Gabriella. xxx war damals, ca. 1932 ein sehr guter Freund von Gabriellas Verlobten und wurde somit auch zur gemeinsamen Hochzeit eingeladen. Zuvor hatten sie kein Kontakt, doch auf der Hochzeit kamen sie schließlich ins Gespräch. Vielleicht deutete er etwas falsch oder es gab einen anderen Grund für seine Taten, jedenfalls, als Gabi und ihr Ehemann von der Lokation verschwinden wollten, hielt er die beiden auf. Er brachte ihren Ehemann um (vielleicht verwandelte er ihn auch in einen Vampir, zumindest sah es so aus, sei er Tod... wird vermutlich noch gesucht, aber ich bin mir nicht sicher^^), zumindest wirkte es so. Gabi glaubte das Ganze nicht und realisierte dabei nicht, dass xxx sie mitnahm. Er gestand ihr, dass er sich in sie verliebt hatte, Gabi versuchte ihm klar zu machen, dass sie sich höchstens 8 Stunden kannten und man da nicht von Liebe sprechen konnte. Doch er war vollkommen davon überzeugt und hielt sie daher bei sich fest.
Er brachte sie dem Übernatürlichen näher und verwandelte sie auch schließlich nach einiger Zeit, mit dem Gedanke, mit ihr die Ewigkeit zu verbringen. Anders als geplant haute Gabi aber noch in der gleichen Nacht ab. Sie konnte ihn nicht mehr sehen, denn durch die Verwandlung wurden ihre Gefühle verstärkt und somit auch die Abneigung und die Trauer um ihren Mann.
Seither versucht sie ihm aus dem Weg zu gehen. Doch nun in New Orleans treffen beide wieder aufeinander. Mal schauen was passieren wird.
Den Rest würde ich gerne Intern zusammen klären.

Probepost? |Bei Seriencharakter ist ein Probepost nicht verhandelbar|
[]Ja, ein neuer aus Sicht des Charakters| [x] Ja, aber ein alter Post reicht| [] Probeplay | []Nicht notwendig
»Anmerkungen: Ich würde gerne sehen wie du postest, es ist nicht um dich zu ärgern. Muss auch nicht lang sein

Was du noch wissen musst:
»Ganz wichtig: Bitte geh nicht mit dem Gedanken in dieses Gesucht, dass es auf ein Pairing hinausläuft, denn dies ist nicht der Fall. Es würde eher auf eine Freundschaft hinauslaufen, wenn es passt, ggf. wenn Interesse besteht und es dann irgendwie passt eine kurze Affäre (Frank ist einfach unwiderstehlich xD),. Hab wirklich Interesse an diesem Charakter und melde dich nur, wenn du das Gefühl hast, dass du diesen Charakter wirklich übernehmen willst. Auch wenn Gabi xxx am Anfang nicht sonderlich ausstehen kann, trotzdem ist er wichtig für den Verlauf meiner Story. Sei bitte Aktiv, ich bin auch nicht immer da und RL geht natürlich immer vor, aber ich möchte dich nicht nach zwei Wochen wieder suchen, weil du auf einmal verschwunden bist. Zudem, sei bitte ehrlich zu mir, ich hab auch meine Phasen wo ich null Ideen habe was ich posten soll, mir fehlt dann die Kreativität, dass sagte ich euch dann aber auch. Aber bitte lügt mich nicht an und redet euch raus, wenn ihr mal keine Lust habt oder so. Wir sind alle Menschen und da ist dies normal, daher hab ich dann auch kein Problem damit. Man kann offen und ehrlich mit mir reden
Solltet ihr vorher noch Fragen haben, könnt ihr diese natürlich gerne stellen. Ach und das wichtigste von allem.... habt Spaß und Freude, denn dafür sind wir ja hier



zuletzt bearbeitet 05.09.2018 20:59 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online:
Valentina Noelia De Luca

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Elijah Mikaelson
Besucherzähler
Heute waren 13 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 678 Themen und 2598 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Adrian Montgomery, Sutton Havering, Valentina Noelia De Luca

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen