A BRIEF INTRODUCTION

HELPING HANDS

THE WEATHER


Wakefield, gelegen in der Grafschaft West Yorkshire. Unter der selten aufbrechenden britischen Wolkendecke fristen hier um die 315.000 Einwohner ein ruhiges Leben. Die Stadt hat alles, was es dafür braucht. Kleine Läden, Bars, ein grüner Park und einen Club für das Jungvolk. Nicht unbedingt London, aber wenigstens wird man hier nicht in der U Bahn zertrampelt. Aber auch für die Historiker unter uns gibt es hier Dinge zu entdecken. 60 Kilometer von Manchester entfernt, finden sich hier immer noch Spuren aus dem 14. Jahrhundert, wenn man genau hinsieht, und ein wenig außerhalb befinden sich die Ruinen des Sandal Castle, in dessen Mauern sogar Szenen des von dem Dichtergenie William Shakespeare Historiendramas Heinrich VI. spielen. Doch Kultur und Geschichte ist nicht alles, was in den Mauern dieser Stadt versteckt ruht. Denn unter den ahnungslosen Menschen leben Wesen, die direkt aus einer schottischen Schauergeschichte stammen könnten, die man Abens seinen Kindern erzählte, damit sie sich des Nachts nicht draußen herum trieben. Die Geschichten über die Hexenverfolgungen, wie sie im dunklen Mittelalter speziell in Salem berühmt waren? Sie fanden auch hier statt, zwischen dem 15. und 19. Jahrhundert in ganz England, und hin und wieder gelang es den Inquisitoren sogar tatsächlich, eine echte Hexe zu erwischen. Und doch existieren sie immer noch. Zwei Zirkel bevölkern die Stadt, geleitet von zwei Schwestern, der Bevorzugten und der um ihren Platz Betrogenden. Sie leben unter den anderen Einwohnern wie ganz normale Menschen und geben ihr Wissen von Generation zu Generation weiter. Wissen über diverse Sprüche und Kräuter, aber auch über andere Wesen. Wesen wie Vampire. Blutsaugende Geschöpfe der Nacht, doch wer glaubt, dass sie ihm so auch nur im Dunklen begegnen können, der irrt. Sie haben ihre Möglichkeiten, auch tagsüber durch die Straßen zu wandern, unauffällig. Und dennoch wissen manche Menschen über sie Bescheid, und wieder andere haben es sich zur Aufgabe gemacht, sie ein für alle Mal auszurotten, sie zu jagen. Ein mörderischer Zeitvertreib. Oder selbstmörderisch, je nachdem, wie man es sehen mag. Und die Vampire sind nicht die einzigen, die unter die Bedrängnis von Jägern geraten. Denn manche haben es auch auf die Hexen abgesehen, und wieder andere...auf die Gestaltwandler. Eine kleine Gruppe an Übernatürlichen, die die Fähigkeit besitzen, sich in beinahe jedes existierende Tier zu verwandeln. Sie sind unauffällig, aber auch sie können die Magie nicht verbergen, die sie umgibt. Und so müssen auch sie aufpassen, ihre Fähigkeiten nicht in aller Öffentlichkeit preis zu geben. Denn Menschen fürchten bekanntlich das, was sie nicht kennen...



»Montag: Sonnig, bis zu 6°C »Dienstag: Leichter Regen und Sturmböhen, bis zu 12°C »Mittwoch: Leicht bewölkt und Windig, bis zu 7°C »Donnerstag: Leichter Regen und Windig, bis zu 6°C »Freitag: Bedeckt und Stürmisch, 6°C »Samstag: Leichte Regenschauer und Windig, bis zu 4°C »Sonntag: Schauer und Sturmböhen, bis zu 9°C
#1

»COVEN

in »ALL ABOUT US 14.08.2019 14:00
von lights down low • 785 Beiträge | 336 Punkte





LIBERI ANGUIS COVEN
Anführerin: Florence Bertrand
Der liberi anguis Coven entstand bereits im späten Mittelalter. Damals war es eine kleine Gruppe aus Hexen, die sich aus Sicherheit zusammen schlossen, denn die Anzahl der Vampire und vor allem die der Hexenverfolgungen nahmen stetig zu, und auch wenn in dieser Zeit viele unschuldige Frauen auf dem Scheiterhaufen ihr Ende fanden, wurden auch genug aus ihren eigenen Reihen hin gerichtet. Damals eine reine Gruppe aus Frauen, gaben sie sich den Namen serpens filiae, grob übersetzt "Schlangentöchter", zu Ehren der in den Sagen benannten Urhexe Lilith, die, als Schlange getarnt, Eva dazu verführt haben soll, vom Baum der Erkenntnis zu essen und auch Adam davon zu überzeugen. Später, als dem Zirkel auch Hexer beitraten, wurde er umbenannt, in den heutigen Namen,"Schlangenkinder". Er wurde immer von dem ältesten Kind des Oberhauptes angeführt, ob Mann oder Frau, spielte dabei keine Rolle. Die Übernahme fand am 21. Geburtstag des Kindes statt, da die Hexen von da an am mächtigsten waren. Als diese Tradition vor acht Jahren gebrochen wurde, nämlich als Florence Bertrand den Zirkel auf Wunsch ihrer Mutter hin übernahm anstelle ihrer älteren Schwester Danae, spaltete sich der Gehenna Coven unter deren Führung von dem ursprünglichen ab.


GEHENNA COVEN
Anführerin: Danae Louise Bertrand
Der Gehenna Coven entstand erst vor acht Jahren unter dem Streit der Bertrand-Geschwister. Entgegen aller Erwartungen erhielt Florence, die jüngere Schwester, den Platz der Anführerin ihres Covens. Danae fühlte sich von ihrer Familie betrogen und verließ kurzerhand ihren ursprünglichen Coven, mitsamt ihren Freunden. Aus ihrer Wut heraus entschloss sie sich, ihren eigenen Zirkel zu gründen und welcher Name hätte besser dafür passen können, als Gehenna? Schließlich ist dieser Name nicht nur als die Hölle bekannt. Die Hexen glauben fest daran, dass Gehenna (Ge-Hinnom = Tal Hinnom) der Ort ist, an dem Lucifer auf die Erde fiel. Der Gehenna Zirkel ist kein schwarzer Zirkel. Man sagt zwar, dass Gehenna und liberi anguis im Streit miteinander leben, doch der Streit der Geschwister steht für sich allein. Sie stellen keine Gefahr für andere Hexen da,- viel eher versuchen sie sich gänzlich von ihnen abzugrenzen. Gerüchte besagen jedoch, dass manche Mitglieder des Zirkels die Kunst des Expressionismus für sich nutzen, um mächtiger zu werden. Schwarze Magie, die ihren Preis hat.



zuletzt bearbeitet 12.12.2019 11:48 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Killian Gardiner
Besucherzähler
Heute waren 5 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 434 Themen und 3197 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Alessia Davonport

disconnected Talk Area Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen